Du hast mit det janze Politik-Zeug nichts am Hut?

Freitag, 31. August 2007

Kommentar-Aufruhr

Sieben Einträge in zehn Tagen.

Nicht schlecht.

Bisher nüschts, was einen wirklich vom Hocker haut.

Da jibt et weitaus spannendere Politiker-Blogs.

Aber wie zu erwarten war jeht et vor allem in den Kommentaren zur Sache.
Ick würde ja soooooo jerne mal einen Einblick in die IP´s von den Kommentatoren haben.
Einige hören sich so extrem danach an, als würde sich ein eigenes Pflügerteam darum bemühen, die Diskussion zu manipulieren, dass es schon richtich peinlich ist.

Insbesondere Nathalie liest sich wie ein Pardebeispiel für "Wie-formuliere-ich-einen-selbstproduzierten-Kommentar-
so-dass-er-wie-von-einem-unschuldigen-Mädchen-formuliert-klingt".

  • Immer schön "ich denke" schreiben.

  • Ganz bewusst nicht "Blog" sondern "Block" schreiben.

  • Die abgelutschte Kritik an Wowereit (Instrumentalisierung seiner Homosexualität & sein Partyhengstimage) aufgreifen zwecks Diffamierung des politischen Gegners, ohne das dies irgendeinen Bezug zum Blog-Thema hat.




  • Nathalie schreibt:

    "Herrn Pflüger habe ich jedoch als engagierten Politiker erlebt, der sich auch nach Veranstaltungen noch lange nett mit Menschen unterhielt und auch Jugendprogramme unterstützt.
    Das ist jedoch nur mein persönlicher Eindruck."


    Komisch: Ich hinjegen habe Pflüger beim letzten Wahlkampf am Breitscheidtplatz gehört und jesehen. Da hat er jegen die Moschee in Pankow polemisiert und dann och noch über die armen Geschäftsleute am Bahnhof Zoo gesprochen, die jetzt wegen der Verlagerung des Zugverkehrs auf andere Berliner Bahnhöfe schlechtere Jeschäfte machen. Sorry,... det war nicht engagiert...det war den Leuten nach dem Mund jeredet. Und nach der Veranstaltung ist der Herr verschwunden.
    War nichts mit langen Unterhaltungen mit den Menschen.

    Wobei ick det selbe natürlich ooch bei anderen Politikern aller Couleur erlebt habe.

    Keine Kommentare: