Du hast mit det janze Politik-Zeug nichts am Hut?

Sonntag, 30. September 2007

Gegenkandidaten zum I.

In den Kommentaren von Blogberts Blog hat sich een Herr Keller zu Wort jemeldet und vorjeschlajen, man solle doch mal Kandidaten nennen, die Blogbert als Herausforderer von Wowereit übertreffen würden:

Na det ist latürnich eene Steilvorlage für meiner Einer:

Ick mach denn mal een paar Vorschläje und warte auf Erjänzungen:
Wenn ick jenug Vorschläge jesammelt habe, werde ick det als Umfraje ins Blog stellen und dann - sajen wir mal nach 2 Monaten oder so - det Erjebniss bei Blogbert präsentieren.


  1. Willy Brandt (verstorben)

  2. Thomas Hermanns

  3. Bill Clinton (keine deutsche Staatsbürgerschaft)

  4. Herman Pachulke

  5. Regine Hildebrandt (verstorben)

  6. Richard von Weizsäcker

  7. Mohandas Karamchand Gandhi (verstorben)

  8. Michail Gorbatschow

  9. Horst Seehofer (unabkömmlich, da gerade mit DDR-Volkskammerähnlichem Ergebnis zum Vize in Bayern gewählt)

  10. Gabriele Pauli (auch irgendwie sexy und auch irgendwie arm dran)

  11. Leservorschläge:
    Stromberg
    He-Man
    Blogfried Pflugbär

Schäubles US-Kollege fängt an zu bloggen

Det dürfte Blogbert interessieren:
"Telepolis" berichtet über die Eröffnung eenes Weblogs durch den US-Heimatschutzminister Michael Chertoff. Vielleicht sollte Blogbert seinen erklärten politischen Freund Wolfgang Schäuble davon überzeujen, selber in die Blogkiste zu jreifen und der mehrheitlich in seinen innenpolitischen Vorhaben nicht hinter ihm stehenden Bevölkerung seine Ansichten näher zu bringen.

CDU-Politik.de setzt sich kritisch mit Blogberts Blog auseinander

Det "unabhängige" CDU-Blog debattiert Friedbert Pflügers nun schon zum zweiten Mal durchjeführtes "FASTENBRECHEN DER CDU-FRAKTION". Die bisherigen Kommentatoren lassen an der CDU-Aktion keen jutes Haar. (man sollte wiederum im CDU-Politik-Blog ab und an mal vorbeischauen, um eenen Überblick darüber zu erhalten, wie islamo-, homo- und was weiss ick noch -phob die Kommentare dort sind.

Ick hinjegen erwähnte gloob ick bereits, dass ick die Aktion von Blogbert echt knorke fand. Habe mich ja schliesslich selbst sogar am Ramadan beteiligt und immer erst nach Sonnenuntergang jeschlemmt wie een Weltmeister.

http://cdu-politik.de/2007/09/30/berlin/anbiederung-oder-strategie/#more-477

Blogbert macht mir eine kleine Freude

Nee....ehrlich.

Det jefällt mir.
Wowie hat ja bisher noch keen eijenet Blog.
Aber irjendwie kann ick mir nicht vorstellen, dass der sich so persönlich um die Anliegen seiner Leser kümmern würde, wie det Blogbert macht.

"Verstanden. Auch andere haben mir gesagt, ich solle mehr persönliches erzählen, was ich lese und in der Freizeit mache usw. Wenn Ihr meint, dann werde ich das etwas öfter machen. Scheint ja, dass das momentan gefragt ist. Sonst kann man sich ja nicht erklären, dass alle Welt das Wowereit Buch bespricht, obwohl da keine Ideen zu Berlin und zur Politik im allgemeinen drin sind, sondern nur seine persönlichen Geschichten. Also, so will ich es nicht machen. Aber ab und zu werde ich ein wenig erzählen, schon um meinem blog-Freund Pachulke eine kleine Freude zu machen. Schönen Sonntag

Friedbert Pflüger"


Ick werde doch nicht etwas auf meine alten Tage noch ein CDU-Freund werden?
Gott behüte!
Aber wenn die so weiter machen....

Freitag, 28. September 2007

Jamaika zum III.


Ick sollte mich mal - sagen wir mal so in 3 Monaten - an eene Auswertung der Blogbeiträge von Blogbert machen und zwar dahinjehend, wie oft ick seine Beiträge mit dem TAG (Stichwort auf bloggisch) Jamaika-Koalition versehen würde.
Der doppelt abjesendete aktuelle Beitrag dreht sich um jenuin jrüne Politik.

Erste Hochrechnungen bei Leser-Umfrage: Blogbert liegt knapp vorne


(allerdings hat bisher noch nicht mal een 10tel der Leser mitjemacht / Zahlen sind daher noch nicht aussajekräftig)

Musik zu Wowereits Buch: ...und das ist auch gut so



Hier der vollständige Text zum Song...vielleicht findet sich ja jemand, der det uf den Song raufrappen will, bei mir hört sich det nicht so jut an.
Blogbert hat doch nen juten Draht zu Fanta4. Vielleicht rappen die ja.

Wowereit hat mal ehm een Buch jemacht
Da hat er seine Mutter mit Ehre bedacht
Fünf Brüder, Freunde, hat er jehabt
Von Janz unten hat er sich zu uns aufjemacht

Wowie, Wowie
Rüttelst Du jetzt och an nem Gartenzaun

Wowie, Wowie
Is dir dett wirklich zuzutraun

Wowie Wowie
Da wird so mancher dumm aus der Wäsche schaun

Wowie, Wowie
Der erste Bundeskanzla aus unsrer Town


Schwerter zu Pflügerscharen det klappt derzeit nicht
Der Friedbert hat dafür zu wenig Gewicht
Vielleicht sieht er am Ende doch ein wenig Licht
wenn die SPD immer und immer noch mehr einbricht


Wowie, Wowie
Rüttelst Du jetzt och an nem Gartenzaun

Wowie, Wowie
Is dir dett wirklich zuzutraun.

Wowie Wowie
Da wird so mancher dumm aus der Wäsche schaun

Wowie, Wowie
Der erste Bundeskanzla aus unsrer Town

Wowereit kämpft mit den Folgen det Bankenskandals
Denkt er an Landowsky ist er voll sein Kanal
Det Jeschwätz um seine Person war ihm viel zu banal
Er bekennt sich zum Sex und zwar auch ......

Wowie, Wowie
Rüttelst Du jetzt och an nem Gartenzaun

Wowie, Wowie
Is dir dett wirklich zuzutraun.

Wowie Wowie
Da wird so mancher dumm aus der Wäsche schaun

Wowie, Wowie
Der erste Bundeskanzla aus unsrer Town

Bei Wowie heist Prekariat Malocher schlicht
Bohemian war seine Bestimmung nicht
wat er wollte hat er in seinem Leben jekricht
offenbar jab et da och manchen Verzicht

Wowie, Wowie
Rüttelst Du jetzt och an nem Gartenzaun

Wowie, Wowie
Is dir dett wirklich zuzutraun.

Wowie Wowie
Da wird so mancher dumm aus der Wäsche schaun

Wowie, Wowie
Der erste Bundeskanzla aus unsrer Town

Mit der Linken auf den Bürgermeisterstuhl
Die Grünen fanden det jar nicht cool
Jamaika denkt sich Pflüger wäre det richtige Tool
Auf dass man sich da nicht mit falschen Freunden besuhlt

Wowie, Wowie
Rüttelst Du jetzt och an nem Gartenzaun

Wowie, Wowie
Is dir dett wirklich zu zu traun.

Wowie Wowie
Da wird so mancher dumm aus der Wäsche schaun

Wowie, Wowie
Der erste Bundeskanzla aus unsrer Town

repeat

Mittwoch, 26. September 2007

Wie soll Friedbert Pflüger hier genannt werden?

Blogbert feiert Ende des Ramadan

Der Artikel heute ist meines Erachtens nach - so weit ick det überblicken kann - der persönlichste Artikel auf Blogberts Weblog bisher.

Blogbert schreibt über eine Veranstaltung in der Neuköllner Werkstatt der Kulturen zum Fastenbrechen der CDU-Fraktion.
Find ick jut.
Ick habe ja ooch seit Beginn des Ramadan jefastet (bis die Sonne unterjejangen ist), wat meiner Fujur ooch echt jut jetan hat.
Schade, hätte ick davon vorher erfahren, hätte ick vielleich mal in Neuköln vorbeijekiekt. Schließlich ist dett meene alte Heimat.

Nach der Veranstaltung war Blogbert noch mit Gregor Gysi im RBB-Studio zu einer Diskussion über Bildungschancen und soziale Jerechtigkeit.

Und auch hier:
Blogbert hat sich mit Gregor so jut verstanden, dass die sogar danach noch einen Wein zusammen jetrunken haben.

Wenn Schwarz-Gelb-Grün gleich Jamaikakoalition
....vielleicht lässt sich in die Fahne dann och det Rot der Linkspartei integrieren?
Nicht dass da am Ende eine Regenbogenfahne draus wird...
Obwohl? Wie würde Wowereit wohl kieken, wenn Blogbert zur nächsten Wahl mit einer Regenbogenfahne auf Wahlkampftour jeht.

CDU-Debattenkultur zum Zweiten

Ick muss hier noch mal wat loswerden:

Ick bin ja mittlerweile einjet jewöhnt bezüglich Foren- und Kommentardiskussionen, bzw. jegenseitiget Beschimpfen in den Weblogs.



Die hier bereits besprochenen Reaktionen der CDU-Blogger, bzw. -Kommentatoren hat mich da mehr als positiv überrascht.

Zum einem: Dieset Blog hier zeichnet sich ja nicht jerade mit übertriebener CDU-Nähe aus.

Im Jegenteil!

Ick bemühe mich deutlich, allet wat mir nicht jefällt auf dem Weblog von Blogbert, hier ordentlich breit zu treten.

Det hat aber die CDU-Menschen - die hier ab und an vorbeikieken - nicht daran jehindert, sich vorsichtig positiv über mein Weblog öffentlich zu äussern.

Zum Zweiten:
Die übliche Reaktion auf in Weblogs oder Foren jeäusserte Kritik ist et, sich nicht zuzuhören und mit Jegenangriffen zu antworten und sich möglichst abfällig über Menschen mit anderer Meinung zu äußern.

Auch hier machen besagte CDU-Menschen jenau det Jegenteil.
Sie entschuldigen sich, für Fehler und lesen/hören jenau zu.

Wenn sich über diesen Weg, endlich mal eine anständige, konstruktive Debattenkultur etablieren würde... das fände ich super.

a) dem Jegenüber zuhören
b) sich in die Jedankengänge det Jegenübers hineindenken, um nachvollziehen zu können, warum det Jegenüber jerade diese Jedanken hat, die den eijenen Jedanken unter Umständen widersprechen
c) den Versuch starten, die eijenen Jedanken und die Jedanken det Jegenübers in Einklang miteinander zu bringen
d) wenn allet nichts hilft und die eijenen Jedanken et wert sind...ja dann... natürlich - mit aller Fairness - für diese Jedanken kämpfen!

Dienstag, 25. September 2007

Auf Blogberts Weblog wird Debattenkultur jepflegt

Et jeschehen noch Zeichen und Wunder.
Da spul ick mir een bischen auf, weil mir unterstellt wurde, ick würde laut und aggressiv kommentieren.
Und dann kommt prompt eene Entschuldigung von Herrn Schwab.

Hut ab!

Det nenn ick Debattenkultur.

Ick meines Zeichens, habe mich verpflichtet ab sofort konstruktiver und ausjewogener zu sein.

Also nicht wundern, wenn et hier ab sofort auch ab und an einmal Kritisches zu Wowie & Co zu hören jiebt.

Et folgt: Die Dokumentation der Kommentare auf Blogberts Weblog:

"Lieber Philipp Schwab,

sollte ick tatsächlich "lauteste und aggressivste Kritik" jeäußert haben, dann tut mir dett leid.

Eijentlich habe und hatte ick nicht vor, Friedbert Pflüger "laut und aggressiv" anzugreifen.

Kannst Du mir bitte das Zitat (oder die Zitate) von mir zeijen, in denen ick mich "laut und aggressiv" jeäussert habe?

Vielleicht lässt sich dett ja dann klären?

Ick bin grundsätzlich dafür, die Dinge (bei aller berechtigten Kritik) mit Humor und Gelassenheit anzugehen.
#28 Herman Pachulke (Homepage) am 25.09.2007 10:39 (Antwort)
Wer die "Figur" Pachulke nicht versteht, sollte sich vielleicht mal die Humorbrille aufsetzen.

@ P. Schwab:

Ich finde Herrn Pachulke lustig bis moderat. Seine Kritik ist halt kritisch! Der Dialog wird trotzdem gesucht, manchmal fehlt dennoch etwas "Konstruktivität", Herr Pachulke!
#29 Marc Dehnert am 25.09.2007 12:50 (Antwort)
@Marc Dehnert

Ick verspreche Besserung....
Ooch wenn ick dafür über meinen Schatten springen muss.
Aber det hab ick in der Verjangenheit ooch schon öfters jeschafft.
Hast ja Recht...nur humorig reicht nicht aus.
Werde mich bemühen, ooch konstruktive Beiträge zu leisten.

Beste Jrüße,

Herman
#30 Herman Pachulke (Homepage) am 25.09.2007 13:00 (Antwort)
Richtigstellung: @ Herr Paschulke

Stimmt-Sie haben recht - in der Tat bin ich mit dem Kommentar um eine Antwort verrutscht- unterhalb und oberhalb ihres Artikels gehts wirklich böse zu - Sie hingegen sind, wie ich hier klar sagen muss, geradezu ein Leuchtturm gemäßigter und freundlicher Diskussion. Entgegen einiger anderer Blogs auf die ich in den Tiefen des Netzes stieß, ist das rote Blog ja gar nicht mal schlecht- lustig ist's allemal. Also: entschuldigen Sie, Herr Paschulke- bin um einen Kommentar verrutscht.
#31 Philipp Schwab (Homepage) am 25.09.2007 13:18 (Antwort)"

Montag, 24. September 2007

Rubrik: Kosenamen in der CDU

Auf Blogberts Weblog wird ja bekanntlich nichts unversucht jelassen, auf die Homosexualität von Wowereit hinzuweisen.

Die liebevolle Bezeichnung des hessischen Ministerpräsidenten als "ROKO" verwirrt mich allerdings jewaltich.

Da muss ich doch an meinen gestrigen Fernsehkonsum erinnern.

Alexander!

Da war Männlichkeit auch mit (fast) keuscher Liebe zum gleichen Jeschlecht verbunden.

Und nun Blogbert mit einem liebevollen Kosennamen für Roland Koch.

Roko...det erinnert ja schon fast an das Rockocko, wat wiederum mit seine Putten und ihren Schniedelwutzen dann wieder homosexuellen Phantasien unter Umständen freien Lauf lässt..

Blogbert, Blogbert....

Du verwirrst mich!

Blogbert weint (vor Rührung)




Janz nah dran an der Person Blogberts Pflüger können wir in seinem jüngsten Beitrag sein.

Ja....wahrhaftig! Blogbert outet sich zum Zweiten Mal.

"Ich erinnere mich an damals, an den 30. September 1989. Ich saß vor dem Fernseher und musste vor Freude weinen als Hans-Dietrich Genscher in der Botschaft verkündete: "Liebe Landsleute, ich bin heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…" Der Rest des Satzes ging im Jubel der über 4000 Menschen im Park unter."


Erst gibt er sich als bekennender Hetero und nun auch noch als "Mann, der weinen kann".

Whow!

Blogbert veröffentlicht Blogbeiträge - Wowereit veröffentlicht seine Biografie


(Bildquelle: Flickr/perspektive89)
Irjendwie passt dass doch perfekt zusammen:

Wowereit schielt auf det Kanzleramt und Blogbert auf den Sitz des Rejierenden.
Munteres Stühlerücken. Und Angela Merkel wechselt dann in die EU...?

"... und das ist auch gut so", so der Titel det Buches.

Die "TAZ" schreibt dazu:

"Ortstermin: In Berlin stellt der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) seine Biografie vor: "... und das ist auch gut so" kann kaum verhehlen, dass es sein Ticket ins Kanzleramt sein soll"

Sonntag, 23. September 2007

Schützenhilfe für Schäuble

Blogbert unterstützt Wolfgang Schäuble in seinen Plänen zur Inneren Sicherheit.

Ick frage mich, welcher Teufel Meinungsumfrage Blogbert da geritten hat.

Ick gloob ja nicht, dass er da auf det richtige Pferd jetsetzt hat.

Und überhaupt: Blogbert versuchte sich doch bisher immer als der Liberale unter den CDUlern zu profilieren.

Und nun?

Mal Abwarten!

Mittwoch, 19. September 2007

Friedbert sorgt sich um die ALG II-Empfänger (Hartz 4)

Whow! Jetzt wird es wirklich substanziell bei Blogbert.

Leider isset jetzt schon deutlichst Schlafenszeit. Darum werde ick mich zunächst einmal nicht in dett Posting von Friedbert vertiefen:

http://www.pfluegers-blog.de/archives/36-Hartz-IV-grundlegend-reformieren!.html#extended

Aber eines ist klar.

Diese Vorschlagsliste werde ick mit Sicherheit als Richtschnur für meine weitere Beobachtung det schwarzen Blogs zu nutzen wissen:

Das ALG II muss für die Betroffenen einfacher und gerechter werden. Bei einer Reform müssen - neben der verstärkten Bekämpfung von Leistungsmissbrauch - folgende Punkte geprüft werden:


  • "Erstens,
    Arbeitnehmer, die länger eingezahlt haben, müssen das ALG I länger als ein Jahr beziehen."


  • "Zweitens,
    Bezieher von ALG I müssen höhere Freibetragsgrenzen hinsichtlich ihres Schonvermögens erhalten! Der Zwangsverkauf von angemessenem Wohneigentum muss beseitigt werden."


  • "Drittens,
    wegen ALG II sind 120.000 Klagen anhängig. Es ist unklar und wird unterschiedlich entschieden, welches Vermögen und Einkommen ein Bezieher von ALG II ohne Kürzung des Regelsatzes haben darf. Welche zusätzlichen Kosten werden erstattet? Der Gesetzgeber muss rasch handeln. Die Behörden sind überfordert."


  • "Viertens,
    für ALG II-Empfänger mit Kindern muss es eine Aufstockung geben. Zum Beispiel könnte das Kindergeld ausgezahlt und nicht als Einkommen angerechnet werden. Jetzt wird es vom Regelsatz abgezogen. Kinder brauchen zum Beispiel regelmäßig neue Schuhe, auch Turnschuhe für die Schule. Dafür reicht der Regelsatz nicht aus."


  • "Fünftens,
    die Rentenbeiträge der ALG-II-Empfänger reichen für 2,19 Euro Rentenanspruch pro Monat, d.h. ein längerer ALG-II-Bezug führt zwangsläufig in die Altersarmut. Darum sollten Arbeitnehmer, die lange eingezahlt haben und am Ende ihrer Erwerbsbiografie stehen, zusätzliche Rentenanrechnungspunkte als Ausgleich erhalten."


  • "Sechstens,
    die Zuverdienstmöglichkeiten für ALG-II-Empfänger müssen weiter ausgeweitet werden, damit der Anreiz, auch geringfügigen Beschäftigungen nachzugehen, erhöht wird und Arbeit sich lohnt."

Montag, 17. September 2007

Seeed - Beste "Rapper" Deutschlands


Blogbert schreibt:
"Am Samstag landeten über 100 Flieger in Tempelhof, um für die Offenhaltung des Flughafens zu demonstrieren. Unter ihnen auch Smudo, der vielleicht beste Rapper Deutschlands."

Sorry, Einspruch und zwar deutlich.
Smudo hin oder her.
Aber die besten Rapper Deutschlands sind und bleiben Seeed!
Und da muss ick och nicht ein vorsichtiges "vielleicht" davor setzen, um mich vor evtl. Kritik an diesem vorschnellen Urteil zu schützen.
Interessant fände ick, herauszubekommen, auf wie vielen Fanta-4-Konzerten Blogbert schon war und wieviel Vynil von ihnen in seinem Plattenschrank zu finden ist.

Blogbert schreibt im Weiteren:
"Er will sich - zu Recht - parteipolitisch nicht vereinnahmen lassen."


Warum ist das Posting dann bitte betitelt mit
"Demo mit Smudo für Tempelhof"?


"Demo mit Blogbert für Tempelhof" wäre keine parteipolitische Vereinnahmung. "Demo mit Smudo für Tempelhof" ist es. Und zwar eindeutig!

Grundsätzliches

Im aktuellen Beitrag von Blogbert jeht et....

-ja worum jeht et da eijentlich?

Überschrift: "Grundsätzliches in der Ullsteinhalle"

müsste et nicht eijentlich "Grundsätzliches aus der Ullsteinhalle heissen?

Na jut:

Dann kieken wir doch eenmal, wat et da denn so jrundsätzlichet zu berichtet jiebt:

Minderheiten zum I.

Einjangs jeht et um een CDU-Mitglied, türkischer Abstammung. Seines Zeichens Designer (passt perfekt: ein integrierter ehemaliger Ausländer / jetzt Deutscher)
Der Spricht sich für den Begriff "Leitkultur" aus.

(Bildquelle: Flickr/Andrew Becraft)
Ick vermute mal janz schwer, dass et sich bei diesem Menschen um Ertugrul Uzun gehandelt hat, seines Zeichens Vorsitzender der 1996 in Berlin jegründeten Deutsch-Türkischen Union (DTU).

"Es sei doch klar, dass diejenigen, die nach Deutschland kommen, die deutsche Sprache erlernen und die deutsche Kultur respektieren, sowie nach dem Gesetz in Deutschland leben müssten. Das verlange jedes Land der Welt."



Minderheiten zum II.

Dann spricht Blogbert offenbar über Arnd Lange (Vorsitzender der Lesben und Schwulen in der Union /.... vielleicht aber auch über Eike Letocha seines Zeichens Vorsitzender det Landesverbandes) und wie super Blogbert det findet, dass Schwule und Lesben anjeblich eher konservativ sind und fest an Werte und Bindungen glauben.
Damit sind Schwule und Lesben offenbar das ideale Wählerreservoir der UNION. (hätt ich wahrhaftig wirklich janz und jar nicht jedacht)
(witzig, dass sowohl der Bundesverband, wie ooch der Landesverband von eenem Schwulen und nicht von eener Lesbe jeleitet wird....wäre echt mal eene Nebenrecherche wert, zu kieken, wie det in die anderen Landesverbände aussieht)

"Ich wünsche mir eine Stadt und ein Land, in dem niemand wegen seiner sexuellen Orientierung diskriminiert wird - und deshalb auch niemand nur wegen seiner sexuellen Orientierung gewählt oder nicht gewählt wird."

(ist doch aber auch echt jemein, dass sich in Berlin det Hetero-Dasein von Blogbert - trotz seines modernen Verständnisses von Treue und Lebenspartnerschaft - nicht so jut vermarkten lässt wie det lässige Schwulsein det Regierenden)


  • HIER> eine Studie zum Thema Homophobie

  • Eene von der "Welt" in Auftrag jejebene Studie besagt aber eher anderes, als det wat Blogbert hier suggeriert, würde ick sajen.


Seine eijene Rede verjisst Blogbert natürlich auch nicht zu erwähnen. Allerdings jing et da um det Gleiche, wie ooch schon eene Woche zuvor: Altersarmut.


Zusammenfassung (wat ist für Blogbert grundsätzlich?)

- Leitkultur
- Minderheiten
- noch mehr Minderheiten
- Blogbert himself
- Altersarmut

nicht dabei (bezogen auf den Themenbereich "Regionales"):

- Arbeitslosigkeit

- Fremdenfeindlichkeit

- Innere Sicherheit

- wat noch...?

Blogberts Blogger-Kritik - Die Diskussion geht weiter

In den Kommentaren zu Blogberts Beitrag über "die Verhöhnung der Politik" wird weiter munter diskutiert"

Donnerstag, 13. September 2007

Blogbert wieder mit RBB versöhnt

Jerade noch gab es mächtig Schelte jegen den RBB, wegen des Interviews mit Blogbert.

Aber nun ist alles wieder jut und der RBB wird heranjezojen, um Blogbert in seinem Wunsch zu bestätigen, den Flughafen Tempelhof für uns Berliner zu erhalten.

Richtig ab jeht Blogbert dann aber damit, dass er Fantavierfrontman Smudo, der jerade passenderweise durch die Schlagzeilen mit seinem Engagemeng für Tempelhof jeistaht, als Argumentationshilfe heranzieht.

Ick werde den Eindruck nicht los, dass die Aktion von Smudo, der eijentliche Anlass war für Blogfried, sich diest Themas anzunehmen....wejen des jugendlichen Touchs sozusajen....wobei FANTAVIER nu och nicht jerade jung sind.

Det hatte wir schonmal mit Ex-Bürgie Walter Momper, der mit Udo Lindenberg parlierte und dessen Generation als "Jugend" bezeichnet hat, obwohl Udo Lindenberg sogar älter als Momper war.

Dienstag, 11. September 2007

Angie, Angie - Blogbert hat ein Herz für Ossies

Blogbert war jestern bei seiner Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch und ist janz hin und weg.
Nach eine kurzen Lobhudelei auf seine Angie und auf Familienministerin Ursula von der Leyen beklagt er sich dann über die so gar nicht rosigen Aussichten im Osten unseret Landes und dass es eine unverschämtheit sei, dass ausgerechnet die "Linke" sich die Unzufriedenheit im Osten zunutze macht.

Dann kommt dieses Eingangszitat:

"Im Westen haben viele Menschen zusätzlich zur Rente auch noch Wohnungs- oder Grundbesitz, manche z.B. auch Lebensversicherungen."


Ick weess nicht in welchen Kreisen Blogbert sich bewegt, aber ich kenne nun wirklich nicht "viele" unter meinen West-Bekanntschaften, die Wohnungs- oder Grundbesitz haben.
Und ausser mir selber kenn ick och kaum jemanden mit eener Lebensversicherung.
Da sieht man doch mal wieder, dass det CDU-nahe Millieu sich doch deutlich von der Alltagswelt eines schnöden Hausmeisters unterscheidet.

Samstag, 8. September 2007

Jamaika vereint in Breslau



Blogbert war in Breslau zu Besuch und durfte dort schon einmal vorfühlen, wie et sich so anfühlt in eener Jamaika-Koalition.
Gemeinsam mit Franktionskollegen der Grünen und der FDP war er einjeladen mit dem Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) einen Tag in Breslau zu verleben.

Sehr schön fand ick foljende Feststellung:
"Natürlich hat der Boom mit Steuervorteilen und mit niedrigen Löhnen zu tun -"


Niedrije Löhne?

Ja ist denn heut schon Weihnachten?

Soll Berlin sich an den Löhnen der viertjrößten polnischen Stadt orientieren?

Warum sind wohl Bosch, Ikea, Siemens, aber auch Bombardier, Volvo und andere dort tätig.

Nokia Siemens wollen beispielsweise in Berlin bis Ende 2010 450 Arbeitsplätze abbauen.

Was will Blogbert dagegen tun?

Die Löhne auf Breslauer Niveau senken?

Nachtigal ick hör Dir trapsen...!

Freitag, 7. September 2007

Kommentare zum "Justitz-Skandal" machen mein Watch-Blog überflüssig - fast!

Ich fange an mich zu frajen, wie notwendig meen Watch-Blog ist.
Wenn ick mir so die Kommentar anschaue, ist det doch allet ziemlich durchsichtig.
Blogfried mischt sich eher selten bis jah nich ein, sondern lässt andere für sich sprechen.
Bzw. .... vielleicht ist Blogfried ooch völlig unschuldig und die Kommentatoren schreiben aus ureijenstem Antrieb ihre Lobhudeleien und ihre nur leidlich versteckten Wowereit-Bashings in die Kommentare.
Kann natürlieh sein.

Lieber Blogfried
Lassen Sie doch mal die Parteipolitik beiseite und nutzen Sie Ihnen ihr Weblog seiner Funktion entsprechend.
Der Artikel mit det Frühchen war doch schon ein recht juter Ansatz (abjesehen von den Seitenhieben auf den politischen Jegner)
Seien Sie Persönlich!
Jehen Sie in Sich und versuchen Sie herauszubekommen, was Sie wirklich bewegt und überprüfen Sie anhand der Kommentare, ob Ihre persönlichen Befindlichkeiten sich mit den Befindlichkeiten einer breiten oder zumind. relevanten Öffentlichkeit decken.
Ist dem so, machen Sie Ihre persönlichen Befindlichkeiten zum Leitfaden Ihrer Politik und reflektieren Sie ihre Lösungsansätze in Ihnen Ihrem "Schwarzen Blog".

Meine Jüte! Det wäre dooh echt spannend.

Wowereit-Homo-Bashing und ähnlichet ist mittlerweile so was von Asbach.

Das interessiert keinen.

Donnerstag, 6. September 2007

Friedbert reloaded

Der Hönower schlägt vor: Umbennenung von Friedbert in Blogbertfried.
Ich werde darüber nachdenken.

„Friedbert Pflüger ist“ . . .

Immer wieder eine amüsante Recherche:
In Google „Friedbert Pflüger ist“ (in Anführungszeichen) eingeben und sich überraschen lassen, welche Weisheiten Google über Friedbert zu berichten hat.

Hier das Ergebnis
(Achtung! Alles reine Zitate, keine Tatsachenbehauptungen)


  1. „Friedbert Pflüger ist unter die Blogger gegangen“


  2. „Friedbert Pflüger, ist der zentrale Flughafen“


  3. „Friedbert Pflüger ist ein Paradebeispiel für den moralischen Verfall der CDU“


  4. „Friedbert Pflüger ist in Britz nicht willkommen“


  5. „Friedbert Pflüger ist Autor zahlreicher Bücher, die die kleingeistige Welt des islamophoben Kohl-Kritikers offenbaren.“


  6. "Friedbert Pflüger ist erst einmal Nebensache"



  7. „Friedbert Pflüger ist ganz klar der kompetentere Mann für das Amt des Regierenden Bürgermeisters in Berlin.“


  8. „Friedbert Pflüger ist zuverlässig und solide. Was auf den ersten Blick wie ein Vorzug klingt, entpuppt sich bei genauem Hinsehen als sein größter Nachteil“



  9. „Friedbert Pflüger ist jeweils dagegen.“



  10. „Friedbert Pflüger, ist nun auf die Linie der Moscheegegner eingeschwenkt“



  11. „Friedbert Pflüger ist inzwischen ausgeschieden“



  12. „Friedbert Pflüger ist Ihnen völlig unbekannt?“



  13. „Friedbert Pflüger ist im wesentlichen fertig“



  14. „Friedbert Pflüger ist ein autoritärer Charakter“



  15. „Friedbert Pflüger ist in der Villa Hammerschmidt nicht erwachsen“



  16. „Friedbert Pflüger ist als Politiker nicht gerade für seinen Berlinbezug bekannt“



  17. „Friedbert Pflüger ist bereit sich in und für Berlin zu engagieren“



  18. „Friedbert Pflüger ist empört“



  19. „Friedbert Pflüger ist es gelungen, seinen Bekanntheitsgrad um drei Prozentpunkte auf nunmehr 56 Prozent zu verbessern“



  20. „Friedbert Pflüger ist ein Mann“



  21. „Friedbert Pflüger ist die CDU“



  22. „Friedbert Pflüger ist ein Hoffnungsschimmer“



  23. „Friedbert Pflüger ist verheiratet, zeugte aber mit einer Praktikantin ein Kind“



  24. „Friedbert Pflüger ist ein Machtwechsel“



  25. „Friedbert Pflüger ist weit abgeschlagen“



Friedbert hat kein Vertrauen mehr in die Justizsenatorin

Uiuiui! Friedbert!
Da hast Du mir jetzt abba eene Steilvorlage vom Feinsten hingelegt.
Ich habe meines Zeichens mehrere Jahre als Vollzugshelfer in Berlin-Tegel jewirkt.

Und det war zu Zeiten det CDU-Senats.

Also Vorsicht mit Vorwürfen jegen den SPD-PDS-Senat.
Ich grabe Dir da Sachen raus....

Abba heute ist mir zu spät.
Morgen wieder, aber denne! Schuster bleib bei Deinen Leisten

Mittwoch, 5. September 2007

Wer kommentiert bei Friedbert?

http://gjmatthia.blogspot.com/
Günter J. Matthia - Erzähltes // Empfundenes // Gehörtes // Geglaubtes // und mehr
Ein Christ von janzem Herzen und steht natürlich nicht auf den bekennenden Hetero Friedbert

http://www.berliner-adressen.de/
www.Berliner-Adressen.de - Ihr Berlin Portal für Adressen und Informationen
Der Kommentar-Autor fällt wohl mehr unter die Kategorie Kommentarspam und steht auf alles in dem er Kommentare posten kann


http://www.tkurbjuhn.blogspot.com/
Forensikblog - Wie Kriminelle ihre Therapeuten austricksen Die Wahrheit über die forensische Psychiatrie siehe auf meiner Homepage www.tkurbjuhn.de
Thomas Kurbjuhn, seines Zeichens bekennender NPD-Wähler und steht so ein bischen auf Friedbert, glaube ich.


http://www.hauptstadtblog.de/

Günter Bartsch
Haupstadtblog
Mitautor auf dem bekannten Weblog. Steht nicht so auf Friedbert, habe ich den Eindruck.


http://blog.he-inter.net/
Holger Ehrlich - Das Leben als solches… (reloaded)
Steht auf Sir Karl Popper und auf Friedbert.

http://www.olekrueger.de/
Ole Krüger - NEUBERLINPANKOWBLOGGER
Steht auf Dixie Chicks und New Model Army und auf Friedbert.


http://www.augensausen.de/
Armin Hempel - AUGENSAUSEN
Ich habe schwer den Eindruck: Der steht nicht auf Friedbert...kann mich aber natürlich auch täuschen.


http://www.interpreter-germany.de/
Johannes Hamper - Konferenzdolmetscher
Hat wohl eher eine Kommentar hinterlassen, um auf seinen Service hinzuweisen. Macht auf mich den Eindruck, als sei er ein Friedbert-Supporter. Kann mich aber auch täuschen.


http://bundeskanzlerkandidatin.de/
Hier bloggen gemeinschaftlich Frederik, Jan, Dominik, Filipp und Detlev.
Ick habe nicht den Eindruck, dass die auf Friedbert stehen.


http://konjunktiv2.de/bundeswettbewerb-informatik-p42322.html
Bundeswettbewerb Informatik
Das sind Nerds. Die stehen auf Computer und so.

http://cdu-politik.de/
Das unabhängige Blog zur CDU-Politik
Hmmmm bin mir nicht sicher....aber das sind doch schon ziemlich eindeutig Friedbert-Fans, oder?

http://www.danielreitzig.de/?p=113
Daniel Reitzig
Seines Zeichens sogar mit einem eigenen Beitrag auf Friedbert bezugnehmend, absolut und überhaupt gar nicht ein Feund von Friedbert.

http://dtrickb.blogspot.com/
db - Schlafen kann ich, wenn ich Fassbinder bin
Findet, dass Friedbert eine Nabelschau hält und zählt sich so ganz und gar nicht zu seinen Freunden.

http://opponent.de/
Marco Kanne, Jg. 1985, konfessionslos, ledig, keine Kinder
» politische Selbsteinschätzung: konservativ-libertär
» Redakteur (Administrator) der „Blauen Narzisse“
» stellv. Bundesvorsitzender der „Schlesischen Jugend“
» journal. Schwerpunktthemen: Markt, Macht, Medien(kritik), Extremismus

Kritisiert aber dennoch Friedbert und wirft ihm vor die NS-Zeit zu instrumentalisieren, um sich gegen Kritik imun zu machen.

http://www.der-hoenower.de/
Der Hönower - läuft lieber auf Straßen und Marathons als Friedbert hinterher.

http://www.manavortex.de/blog/
Manablog - Umlaute sind ueberfluessig
Hört sich nicht wie ein Friedbert-Supporter an.


http://www.pisa-kritik.de
Dr. Volker Hagemeister - wissenschaftlicher Direktor i. R., bisher: Berliner Landesinstitut für Schule und Medien
Schwerster Friedbert-Supporter mit deutlichen Wahlversprechungswünschen an den gewünschten zukünftigen Bürgermeister.


http://pachulke.blogspot.com/
Herman Pachulke.
Natürlich völlig neutral

Dienstag, 4. September 2007

"Der" wahre schwarze Blog oder "DADA war vor "da da da" da!



Heute entdeckt:

Das "Schwarze Blog".
Eindeutig authentisch von echten Antifa´s jemacht und schon länger dabei als Friedbert(seit 27. Juni 2007).

Allerdings wurden bisher och nur exakt an dem Tag jenau drei Artikel jepostet.

Bischen mager.

Da ist Friedbert eindeutig fleissiger.
Friedbert ist erst seit dem 21. August 2007 dabei und kommt immerhin schon auf 9 Einträge.


Ick würde sagen Punktsieg für Friedbert:

Schwarzes Blog vers. "Das (wahre) Schwarze Blog" 9:3

Hauptstadtblog hat mich entdeckt

Als Hausmeister ist det natürlich eine janz besondere Ehre.
Das von mir sehr jeliebte und jelesene und verlinkte Hauptstadtblog lässt verlauten, dass icke mich det Scharzen Blogs anjenommen habe.
Ach, was ist das Leben schön!

Friedbert reagiert auf Thematisierung des Abendschaubeitrags

Einigermaßen spannend sind dabei dann aber doch eher mal wieder die Kommentare auf Friedberts Weblog.

Wirklich spannend und erstaunlich niveauvoll findet die Auseinandersetzung im Kommentarbereich des Hauptstadtblog statt

Samstag, 1. September 2007

Friedbert ist ein Hetero

Sehr schön beobachtet: Die Replik eines Kommentators auf "Nathalies" Kommentar in Friedberts "Schwarzen Blog".

Eine Frechheit; Pflüger fühlt sich vorgeführt

Das Weblog der Berliner Abendschau berichtet über einen Schlagabtausch mit Friedbert im RBB.